Damals…
Am 13. 07. 1987 wurde ich im Rintelner Krankenhaus auf die Welt gebracht. Man taufte mich Ann-Kathrin, doch heute höre ich am liebsten auf den Namen Anna. Während ich mich schüchtern bis zum Ende meiner Realschulzeit durch mein Leben kämpfte, verfloss auch schlussendlich das Ziel Modedesignerin zu werden. Wie ich auf diese blöde Idee kam? Schon im Alter von 12 Jahren began ich Mädchen mit ausgefallenen Kleidern zu zeichnen. Dies war so zu sagen der Anfang meiner zielstrebigen Orientierung in Bezug zur Gestaltung. Nach dem mir Bleistift und Buntstifte zu langweilig wurden, fing ich an mit Aquarell, Öl und Acryl zu expermentieren. Leider hatte Hameln keine gestalterisch-höhren Schulzweige zu bieten und ich durfte mich mit Freud und änlichen Psychologen, verpackt als ein Fachgymnasiumszweig, herumschlagen. Dies war ganz und gar nicht, was ich mir vorgestellt hatte. Zu meinem Glück wurde ein Fachoberschulzweig gebildet, in dem ich lernte Lehrkörper mit doppel ‚e‘ zu schreiben. Mit dieser schulischen Ausbildung war ein 1-jähriges Praktikum verbunden, in dem ich lernte wie man sich selbst Dinge beibringt und wie man mit einem PC gestaltet.

Jetzt…
Ich habe die Fachhochschulreife in der Tasche und frage mich nun, wie genau es weiter gehen soll. Derzeit arbeite ich als Buchhändlerin bei Weltbild. Ich würde gern eine Ausbildung als Mediengestalter machen. Doch bin ich mir leider noch immer nicht im klaren, ob hier in der Umgebung oder weiter weg. Ich hatte eigentlich vor, mal weg von hier und meine geprobte Selbstständigkeit zu beweisen, doch im Moment läuft mein Leben hier besser als je zuvor. Ich habe einen zuverlässigen Freundeskreis und Familie, die ich nicht verlieren möchte und endlich jemanden gefunden der mich mehr als glücklich macht.

Zukunft?
Tja, wer weiß schon genau was die Zukunft bringen wird? Ich hoffe nur auf Arbeit, bleibende Gesundheit und stehts glücklich durchs Leben zu schreiten. Und natürlich mein Ziel der Familienplanung nicht aus dem Auge zu verlieren. Aber das ganze basiert alles auf kleinen Schritten. Erst mal steht Arbeit und Ausbildung finden im Fordergrund. Mit dem Geld kann ich dann endlich meinen Führerschein machen. Als nächste Anschaffung soll es dann ein Trabi sein. Naja mal schauen was noch so dazwischen kommt.

Geliebtes:

Wörter: tralala, moin, Wumpe, keine Ahnung

Orte: Stuttgart, Köln, zu Hause, Bett

Länder: Dänemark, Norwegen

Marken: Pussy Deluxe, Thomas Sabo, Trashy World, Ed Hardy, Sachsenring

Filme: Indiana Jones, Go Trabi Go, Oceans 11-13, Dirty Dancing

Serien: Scrubs, Desperate Housewives, Die Nanny

Musik: Vanessa Mae, Bond, eScala, Sum 41, The Ting Tings, Porcupine Tree

Essen: Fleisch, Pizza Pollo, kleine Krabben, Eintopf, Lakritze

Trinken: Limo, Tee, Cocktails, Becks Ice

Beschäftigungen: Shoppen, Ausgehen, Billard