vw

Mein Vater ist zu meinem Bruder nach Bingen gefahren. Also haben Mama und ich das Wochenende männerfrei. Was machen Frauen da? Sie fahren zu Ikea! Als ich in Mamas kleinen Polo stieg, bemerkte ich einen unangenehmen Geruch.

‚Was stinkt denn hier so?‘, fragte ich mit gerümpfter Nase als ich mich auf den Beifahrersitz sinken ließ.

Meine Mutter klang überzeugt. ‚Ja, ich glaube, ich habe eine Leiche im Auto.‘

‚Was?‘, erwiderte ich verdattert und sah sie mit hochgezogenen Augenbrauen an. Schließlich sollte man wissen was man im Kofferraum alles aufbewahrt oder?

‚Unsern Nachbarn ist sowas auch schon passiert!‘, beteuerte sie. ‚Die haben eine tote Ente und einen toten Hasen in ihren Auto gefunden! Hat der Mader darin liegen lassen…sollen wir nicht nachsehen?‘

‚Ähm…nein…muss jetzt nicht sein‘, überlegte ich.

‚Wirklich nicht? Wenn da was drinne ist!‘, bohrte meine Mutter.

‚Nein!‘, betonte ich. Wenn würde das Tier bei 150 km/h eh gerillt und irgendwann wäre dann sicherlich auch die Asche rausgeweht.

‚Los, komm! Alleine habe ich Angst.‘, teilte meine liebe Frau Mama mir mit, während sie vom Sitz sprang und -wie ein freigelassener Teenager- ums Auto hüpfte. Ihre Hände glitten kurz über die Motorhaube. Bei der Berührung zuckte sie zurück. Ich verdrehte die Augen um meiner Mutter ihr kindliches Verhalten deutlich zu machen. Widerwillig stand ich auf und griff unter die Motorhaube. Sie klemmte.

‚Siehst du!, da ist doch was drunter!‘, triumphierte meine Mutter. Wärend ich meine Finger unter die Haube schob um den Harken zu lösen, doch dies geht beim Polo leider nicht so leicht wie beim Trabi. Also ließen wir den Fall ‚Leiche im Auto XXL‘ ungelöst.

oh-o

Advertisements