dose

… musste erstmal gefunden werden. Da meine Mutter bei ihrer Aufräumaktion sämtliche Keksdosen einfach weggeworfen hatte, viel uns nun der gravirende Mangel der Keksaufbewahrungsdingern auf. Naja, solangsam brauch eine Frau meines Alters eh eigene Keksdosen. Also klappertete ich die Läden nach den passenden Dosen ab. Ich bin da etwas anspruchsvoll. Vielleicht etwas zu doll. Ich wollte keine 0815-Dinger mit kitschigen Engelsköppen drauf.

Bei Hertie hatte ich dann die Schnauze voll. Sie hatten schöne da, doch alle sehr teuer. Im Endeffekt war es mir dann egal, weil ich die Hoffnung nach etwas preiswerterem und geschmackvollerm aufgegeben hatte. Also gingen rund 20 Euro für 3 Döschen flöten.

hmz

Advertisements