Ich war gestern zum ersten Mal beim Ohrenarzt. Die Praxis ist sehr klein. Daher gibt es mehrere kleine Ecken, wo die wartenden Patienten verstaut werden. Ich saß in einer kleinen Nische mit 4 Stühlen, die um einen kleinen Tisch positioniert waren. Ich war dort alleine, also setzte ich mich in die Ecke an der Wand. Patienten kamen dazu. Ich nahm sie vorerst nicht wahr. Doch als ich ein Schlürfen und Rasseln war nahm, blickte ich über meine Klatschzeitung. Ein Knacki, in Fussschellen gelegt, setzte sich mir gegenüber. Gefolgt von zwei Männern der Justiz. Einer setzte sich neben mich und der andere neben den Knacki. Sehr unangenehm irgendwie.

Ich war froh als ich nach 20 Minuten endlich aufgerufen wurde und ich mich aus meiner Ecke rauszwängen konnte. Doch der Anblick eines Behandlungsraumes des Hals-Nasen-Ohrenarztes ist auch nicht viel schöner. Irgendwie gruselig. Eine Wand mit einem riesen Gerätedingens-schreibtischähnlichen-Dingsbums und einem schwarzen Folterstuhls. An dem Dingsbums hing so ’nen Kopfgurt, des hat mir Angst gemacht, doch zum Glück hat sich später rausgestellt das es für den Arzt ist. Naja der Arzt war nicht sonderlich nett. Aber hauptsache ich hinter mir. Meine Ohren wurden bewässert, ausgesaugt und mit Salbe gestopft. War froh das ich aus dem Knast-Folter-Haus raus war.

Advertisements