Was tut man, wenn einem langweilig ist? In den meisten Fällen schaltet man den Fernseher an. Dies habe ich mir heute auch mal wieder gegönnt. Unzwar den letzten Mist. Frauentausch – Aschenputtelsonstewas. Es ging um junge Mädchen um die 18 – 19 Jahre. Die eine Bäckerazubine und die andere ‚It-Girl‘. Dieses It-Girl arbeitet nicht, lebt aber in vollem Luxus. Und dies nicht von Papi finaziert. Komisch! Wo kommt das Geld her? Laut Beschreibung zeigen diese ‚Damen‘ etwas Haut, gönnen ein paar tiefe Einblicke und ähnliches, bis der Geldesel ein paar Summen auf ihr Konto überweist. Davon lebt dieses 19-jährige Mädchen. Und die Kerle / Promis die ihr Leben finanzieren könnten die Väter sein, so alt sind die. Ich finds eklig.

Als It-Girl (zu deutsch: Mädchen mit dem gewissen Etwas) wird eine zumeist junge Frau bezeichnet, die durch stetige Medienpräsenz auffällt. Mit „It“, dem „gewissen Etwas“, sind Sexappeal, Ausstrahlung und Auftreten (vgl. Charisma) gemeint.

Also für mich macht das zu einer Schlampe (um es krass auszudrücken) keinen Unterschied. Ich frag mich ja wie es bei denen mit Lebenversicherung etc aussieht.

Advertisements