Juhu! Oder auch nicht? Naja, auf der einen Seite bin ich relativ froh, dass es jetzt endlich vorbei ist. Die Prüfungszeit war sehr stressig und es war ein einziges Chaos, weil ein Mangel an Absprache zwischen den Lehrkräften Vorrang nahm, was eigentlich größen Teils der Fall war. Nicht nur in den Prüfungen. Nach den Prüfungen ging garnichts mehr, wir schauten Filme, saßen gelangweilt rum oder machten traditionelle Schulfrühstücke. Man überlegte sich morgens also mehrfach, ob man sich nicht einfach wieder umdrehen und die Augen wieder zu machen sollte. Da ich ein vorbildliche Schüleruin abgab, habe ich mein Gesäß jeden Morgen vorschriftsgemäß aus dem Bett bewegt. Ich war auch heute eine der letzten aus unserer Klasse, die das Schulgelände verlies. Nunja der freakige Rest von sechs Leuten ist übrig geblieben und wir hatten uns irgendwie gedacht, es sei ja ganzlustig, wenn wir am letzten Tag noch vom Schulgelände geschmissen würden. Also setzten wir uns auf die Teichterasse mit gesponserten Bier von den männlichen Dagebliebenen und nutzten die Gelegenheit einwinig zu plaudern und die Abschlussparty zu planen. Die Raucher fingen an im Nichtraucherbereich zu rauchen und als gar nichts mehr half und kleiner von unseren kleinkriminellen Taten Notiz nahm, zog mein Mitschüler die Hose hoch und die Schuhe aus und begab sich in den Schulteich. Was schlussendlich uns dem Ziele auch nicht näher brachte. Also verließen wir auf übliche Weise das Schulgelände.

Advertisements