unbenannt-1.jpg

Gestern war ich in Oldenburg mit Henne und Kjell shoppen. War voll toll <3 Mein Vater und ich haben uns ein Niedersachsenticket geteilt. Ich mag Zug fahren irgendwie, weil man Menschen beobachten und zuhören kann. Auf dem Hinweg ist uns eine Gruppe Berliner aufgefallen, die aus 4 jungen, stylischen Herren im alter zwischen 19-21 Jahren und einer Kiste Becks-Bier bestand. Diese waren nicht mehr allzu nüchtern und hatten vor zu einem Cheerleaderkontest nach Bremen zu reisen. Sie veranstalten laute Musik, sprachen kleine Teenagermädels an und sorgten für Aufmerksamkeit. Der eine ging die ganze Zeit durch die Etagen und drehte seine Runden gefolgt von seinem Kumpel. Der erste Trug einen eleganten Hut (erinnerte mich sehr an Justin Timberlakes- Stile) und eine Bierflasche die nicht leerer wurde, der andere eine Burger King-Pappkrone. Da merkt man mal wie sowas im Unterschied wirkt.

Im nächsten Zug ab Bremen trafen wir auf 4 alte Damen, die gemeinsam einen Tagesausflug machten. Schön und gut, aber eine von denen war so eine leidene Dame die sich über alles und jeden beklagen und aufregen musste. Das beste fand ich ja noch, als sie von ’so einer alten Omi sprach‘, dabei war sie selbst geschätzt um die 70 und älter. Die konnte nur klagen. Nervig!

Auf der Rückfahrt wurd es noch besser. Erst sehr musikalisch laute Hiphop-Hörer. Ich könnte die Leute, die Lautsprecher für Handys erfunden haben, verfluchen.

Im letzten Zug trafen wir dann auf so ’ne Dauerlacherin, die wirklich nicht aufhören konnte. Sie hat über alles gegackert, auch wenn es nicht wirklich lustig war. Und des schlimmste dabei, es war kein Teenager, es war eine erwachsene Frau mittleren Alters.

Auf was man alles für Menschen trifft. Interessant.

Advertisements