pink1

Die Farbe des Jahrhunderts? Ich finde pink ist eine fazinierende Farbe. Sie beinhaltet so viele verschiedene Aussagemöglichkeiten. Da im Englischen die Bezeichnung ‚pink‘ im deutschen auch als rosa gewertet wird, schließe ich den helleren Pinkton größten Teils auch mit ein. Für mich war es anfangs ein Wagnis pinke Sache zu tragen. Nicht jeder traut es sich, da es oft als aufreiserische, wenn nicht sogar tussige Farbe wahrgenommen wird. Ja, zuviel von dieser Farbe kann ein negativen Effekt bewirken, es wirkt oft billig und schlampig. Also sollte man mit diesen Farben nicht übertreiben. Auch wird diese Farbe als Vorliebe des weiblichen Geschlechtes gesehen. Doch seit wenigen Jahren, gibt es für die männlichen Trendliebhaber auch Sachen in diesem Farbbereich. Doch erzielt es eine positive Wirkung? Bei den meisten wohl eher nicht. Die meisten werden gnadenlos in die Schublade der Schwuchteln/ Milchbubies gequetscht. Für den Rest gilt wohl die Bezeichnung ‚Matchos‘. Aber … halt! Was sagt man zu den elegant gekleideten Herren im Anzug, die meist nur ein rosa oder pinkes Hemd tragen, das oft größten Teils durch dunkle Kleidungsstücke überdeckt getragen wird? Diese werden oft nicht in solch eine Schublade gesteckt, zumindest nicht in die der Milchbubies oder Schwulen. Komisch, warum? Zu viel Respekt? Zu viel Geld? Oder vielleicht doch einfach sexy? Oder auch nur Klischees? Also ist es ein Unterschied ob man(n) ein pinkes Shirt von H & M trägt oder ein Hemd von Dolche? Ist es nun die Wirkung der Form des Kleidungsstückes? Die Qualität? Oder etwa Anlass? Pink kann in sovielen Arten auf Menschen wirken… Gibt es eine Farbe die noch soviele Vorurteile beherbergt? Ob nun blau, grün oder rot… darüber macht sich die Menschheit keine Gedanken. Schwarz vielleicht, aber schwarz ist keine Farbe! Und es geht mir hier ja grad um Farben… Mit der Farbe pink muss man vorsichtig umgehn, um keine negativen oder ungewollten Reaktionen zu bewirken… ich finde es wirklich interessant…

Advertisements